Weil wir gemeinsam die Frage stellen wollen, was ein gutes Leben ausmacht, weil wir mit viel Lebendigkeit unsere eigene Stärke finden wollen, weil die Alternativen in unserer Welt schon existieren und nur geprobt werden wollen, weil wir glauben, dass wir gemeinsam mehr über die Gesellschaft, in der wir leben, und unseren Platz darin herausfinden können, machen wir Theater der Unterdrückten (TdU). Das TdU ist eine weltweite, friedliche Bewegung, die sich für die Humanisierung der Menschheit einsetzt. Das TdU ist eine Form von politischem Theater, eine Reihe von Methoden zur politischen Bewusstmachung, es ist eine fragende Haltung, es verwirrt, es ist eine politische Heimat, es ist undogmatisch, systemkritisch, es ist fordernd, es ist radikal. Hier kannst du unser neues Vorstellungsvideo anschauen!

 


We do Theatre of the Oppressed (TO) because we want to ask what is essential for a good life. We want to playfully find our strengths and believe that alternatives already exist in our world and just want to be found. We want to find out more about our society and our place in it. TO is a worldwide non-violent movement that aims to humanise humanity. It is a form of political theatre and a method of analysis, it is radical, opens up questions and confuses. TO is undogmatic and seeks peace, not passivity.


Workshops im April

Our Story 1.-2.4.2017, 9-19h Mit Mitteln des Regenbogens der Wünsche, des physical theatre und der Dramaturgie gestaltet Regisseur, Dramaturg und Autor Amit Ron den Workshop “Our […]

Neues Video

Unser neues Video ist fertig! Trotz Kälte aber dafür mit wunderschönem Sonnenschein haben wir vergangenen Sonntag gedreht – und vollen Erfolg gehabt. Aber schaut selbst:   […]