Veranstaltungen

Apr
24
Mi
Klimakollaps – Was tun? Kollektive Bewältigungsstrategien mit Theater erforschen @ Bitte beim Veranstalter nachsehen:
Apr 24 um 18:00 – 20:30

Klimakollaps – Was tun? Kollektive Bewältigungsstrategien mit Theater erforschen

Wasser nur für Weiße? Rechte Gruppierungen organisieren sich schon längst langfristig rund um faschistische Formen, wie die Auswirkungen des Klimakollaps bearbeitet werden. Die Klimakrise ist nämlich längst zu einer zivilisatorischen Krise geworden, denn das 1,5 Grad Ziel ist objektiv unerreichbar. In diesem Workshop arbeiten wir mit Theatermethoden aus dem Theater der Unterdrückten daran, kollektive und solidarische Bewältigungsstrategien für einen gerechten Kollaps aus sozialen Bewegungen heraus zu entwickeln. Wir erarbeiten Bilder unserer Realität und forschen an Schritten in gerechtere Zukünfte in Kollapszeiten. Dabei nehmen wir die komplexen Emotionen, die wir alle in dieser Krise haben, ernst und setzen sie in einen intersektionalen Kontext globaler Ungerechtigkeitsverhältnisse.

Leitung: Joschka Köck, Theater der Unterdrückten Wien

Mai
6
Mo
Gewaltfreiheit in Zeiten vieler Kriege? – Theaterworkshop Beyond Us and Them @ wird nach Anmeldung bekannt gegeben
Mai 6 um 18:30 – 21:30
Gewaltfreiheit in Zeiten vieler Kriege? - Theaterworkshop Beyond Us and Them @ wird nach Anmeldung bekannt gegeben

Wir leben in einer Zeit mit vielen bewaffneten Konflikten. Wie können wir Gewaltfreiheit als politisches Konzept mehr Platz einräumen? Egal ob im Krieg zwischen Russland und der Ukraine oder zwischen Israel und Palästina im Gazastreifen, die Diskursräume und Sagbarkeitsräume für pazifistische Positionen sind in der Gesellschaft enger geworden.

Wir wollen in diesem Theaterworkshop spielerisch forschen, was unsere Haltung in und zu bewaffneten Konflikten ist und wie wir durch gegenseitige Empathie, Rollen-und Perspektivwechsel Verständnis für unterschiedliche Positionen und Meinungen entwickeln können. Theater der Unterdrückten sehen wir als Werkzeug der Gewaltfreiheit, das kritischen Dialog über gesellschaftliche Themen fördert, um einander verstehen zu lernen.

Leitung: Sophie Baumgartner, Joschka Köck, Theater der Unterdrückten Wien

Datum? 6.5., 18:30-21:30 Uhr

Wo? Ort wird noch bekannt gegeben

Kosten? Der Workshop ist kostenlos. Über Spenden freut sich das Theater der Unterdrückten Wien immer!

Anmeldung unter: https://form.jotform.com/240804156640350

Der Workshop ist eine Kooperation von Theater der Unterdrückten Wien und des Internationalen Versöhnungsbund – österreichischer Zweig.

Gefördert durch die HochschülerInnenschaft an der Universität Wien

Foto (c) Raj (creative commons)

Mai
8
Mi
TdU Wien Academy @ WUK
Mai 8 – Mai 12 ganztägig
TdU Wien Academy @ WUK

Wir brauchen einen ganz anderen Mut! (EN Below)

…einen, der eine andere Welt vorstellbar macht und schon nach der anderen Welt schmeckt. Theater der Unterdrückten gibt uns die Vorstellungskraft und den Mut, anzupacken!

…einen, der in der Lage ist auf die zivilisatorischen Krisen von Klimakollaps über zunehmenden Faschismus Antworten zu finden: Lustvoll, mutig und selbstbestimmt unser eigenes Leben und die Gesellschaft aktiv gestalten zu lernen um trotz komplettem gesellschaftlichen Abfuck glücklich sein zu können. Theater der Unterdrückten ermöglicht uns diese gesellschaftliche Probleme gemeinsam und horizontal zu verhandeln.

…einen, der uns ein verletzliches und sicheres Begegnen ermöglicht, das wir mit unseren Körpern erproben, um es danach in der Realität zu verankern. Theater der Unterdrückten schafft mutige und sicherere Räume hierfür!

Lass dich ermutigen: Komm zur Theater der Unterdrückten Wien Academy vom 8.-12.5.2024! Wir bieten neben Theater der Unterdrückten Workshops unserer eigenen und internationaler Workshopleitende*r auch Aufführungen (u.a. als ein Rainbow of Desires sowie von Resilient Revolt) und einen Lesekreis zu Boals „Übungen und Spiele für Schauspieler und nicht-Schauspieler“ (sic!) an. Alle Programmpunkte finden entweder auf deutsch oder englisch mit Übersetzung in die jeweils andere Sprache statt.

Nach einem gemeinsamen Ankommen am Mittwoch abend, gibt es von Donnerstag-Samstag je einen aufbauenden Vormittagsworkshop und einen aufbauenden Nachmittagsworkshop. Am Sonntag vormittag gibt es eine kleine Präsentation der Workshopergebnisse und einen gemeinsamen Abschluss.

Gemeinsam schaffen wir einen Raum für tiefgehende methodische Auseinandersetzung mit Theater der Unterdrückten Methoden und thematische Arbeit rund um unser Thema. Details zu allen Programmpunkten findet ihr bald in allen unseren Social Media Kanälen und unserer Homepage.

Wann? 8.5., ab 18 Uhr bis 12.5.2024, 15 Uhr

Wo? im WUK, Währinger Straße 59, 1090 Wien

Kosten? Zwei Workshops, vormittags+nachmittags, inkl. Aufführungen/Abendprogramm: 320€ (TdU Mitklits und ermäßigt: 240€, politischer/Solipreis: 400€)

Ein Workshop (alle Vormittage oder alle Nachmittage: 200€ (160€ TdU Mitklits, 240€ politischer/Solipreis)

Anmeldung: bis 17.4.2024 unter (https://form.jotform.com/240796170999070), gültig wird die Anmeldung mit Anzahlung von 50% deines gewählten Preises. Bei Fragen wendet euch an office@tdu-wien.at

 

We just need a completely different kind of courage!

…one that makes another world imaginable and already tastes like the other world. Theater of the Oppressed gives us the imagination and the courage to take action!

…one that is able to find answers to the crises of civilization, from climate collapse to increasing fascism: To learn to actively shape our own lives and society in a joyful, courageous and self-determined way in order to be happy despite the complete social fuck-up. Theater of the Oppressed enables us to negotiate these social problems together and horizontally.

…one that allows us a vulnerable and safe encounter, which we test with our bodies in order to anchor it in reality afterwards. Theater of the Oppressed creates courageous and safer spaces for this!

Let yourself be encouraged: Come to the Theater of the Oppressed Vienna Academy from 8-12.5.2024! In addition to Theater of the Oppressed workshops by our own and international workshop leaders, we also offer performances (including a Rainbow of Desires and Resilient Revolt) and a reading circle on Boal’s „Exercises and Games for Actors and Non-Actors“ (sic!). All program items will be held either in German or English with translation into the respective other language.

After arriving together on Wednesday evening, there will be a build-up morning workshop and a build-up afternoon workshop from Thursday to Saturday. On Sunday morning there will be a small presentation of the workshop results and a joint conclusion.

Together we will create a space for in-depth methodical exploration of Theater of the Oppressed methods and thematic work around our theme. You will soon find details on all program items on all our social media channels and our homepage.

When? 8.5., from 6 pm until 12.5.2024, 3 pm

Where? at the WUK, Währinger Straße 59, 1090 Vienna

Costs? Two workshops, mornings + afternoons, incl. performances/evening program: 320€ (TdU Mitklits and reduced: 240€, political/solidarity price: 400€)

One workshop (all mornings or all afternoons: 200€ (160€ TdU Mitklits, 240€ political/solidarity price)

Registration: until 17.4.2024 at (https://form.jotform.com/240796170999070), the registration becomes valid with a deposit of 50% of your chosen price. If you have any questions, please contact office@tdu-wien.at

 

Mai
10
Fr
How do we do family? @ Initiativenraum im WUK,
Mai 10 um 19:30 – 21:30

As part of the TdU Vienna Academy we present the following forum theater piece: (DE darunter)

Forum theater: „How do we do family?“

The theater collective Resilient Revolt of the Theater of the Oppressed Vienna presents the new forum theater play „How do we do family?“. Forum theater shows conflicts that often seem unsolvable. The audience then has the opportunity to replace specific characters in the play and try out for themselves what could be done differently in the situation shown. Together we look for new possibilities for action. With forum theater, we rehearse for the reality of tomorrow, because: what works on stage also works in „real life“.

In „How do we do famlily?“, the audience sees everyday family scenes that leave the protagonists perplexed: How do patriarchal structures still shape relationships in our families? What have I learned that I am passing on to my next generation? How do I deal with the pressure of expectations and emotional distance? And where do I find the courage to address all this?

These questions will be discussed with the audience in the forum section, ideas will be generated, new courage gathered and finally rehearsed for a new tomorrow.

When and where? Friday 10.05. 19:30-21:30 in the WUK Initiativenraum

Admission: Free donation or included as part of the TdU Wien Academy

Language: English with German whispered translation

Resilient Revolt Wien (RR Wien) is a theater collective of TdU Wien and works on issues of climate justice and social justice. It emerged from a theater workshop and a forum theater performance in November 2019.

Registration here

Production: Kiara Gezels

___

Als Teil der TdU Wien Academy präsentieren wir folgendes Forumtheaterstück:

Forumtheater: “How do we do family?”

Das Theaterkollektiv Resilient Revolt des Theaters der Unterdrückten Wien präsentiert das neue Forumtheaterstück “How do we do familiy?”. Im Forumtheater werden Konflikte gezeigt, die oftmals unlösbar scheinen. Das Publikum hat im Anschluss die Möglichkeit, konkrete Charaktere im Stück zu ersetzen und selbst auszuprobieren, was denn in der gezeigten Situation anders gemacht werden könnte. Gemeinsam suchen wir nach neuen Handlungsmöglichkeiten. Mit Forumtheater proben wir für die Realität von morgen, denn: was auf der Bühne geht, geht auch im „wirklichen Leben“.

In “How do we do famlily?” sieht das Publikum alltägliche Familienszenen, die die Protagonist_innen ratlos zurücklassen: Wie prägen patriarchale Strukturen immer noch die Beziehungen in unseren Familien? Was habe ich gelernt, was ich an meine nächste Generation weitergebe? Wie gehe ich mit Erwartungsdruck und emotionaler Distanz um? Und, woher nehme ich den Mut, all das anzusprechen?

Diese Fragen werden im Forumteil mit dem Publikum diskutiert, Ideen erspielt, neuer Mut gesammelt und schließlich geprobt für ein neues Morgen.

Wann und Wo? Freitag 10.05. 19:30-21:30Uhr im WUK Initiativenraum

Eintritt: Freie Spende oder als Teil der TdU Wien Academy inkludiert

Sprache: Englisch mit deutscher Flüsterübersetzung

Resilient Revolt Wien (RR Wien) ist ein Theaterkollektiv des TdU Wien und arbeitet zu Fragen von Klimagerechtigkeit und sozialer Gerechtigkeit. Entstanden ist es aus einer Theaterwerkstatt und einer Forumtheateraufführung im November 2019.

Anmeldung hier

Produktion: Kiara Gezels

Gefördert von/funded by

Mai
11
Sa
„Wir brauchen einen ganz anderen Mut“- Regenbogen der Wünsche @ WUK Initiativenraum
Mai 11 um 19:00 – 22:00

Zum Gesamtprogramm unserer Academy geht es hier. To the full programme of our TdU Wien Academy, go here.

DE „Wir brauchen einen ganz anderen Mut!“- Ein Regenbogen der Wünsche (EN below)

Wann war das letzte Mal, als du dachtest, dass es in einer Situation ein bisschen mehr Mut gebraucht hätte, damit das für dich und die andere Person besser ausgegangen wäre? In welcher Situation hättest du dir einen ganz anderen Mut gewünscht, um mit den politischen Krisen unserer Zeit und Unterdrückung umgehen zu können? Vielleicht warst du aber auch einmal in einer Weise mutig, die dir im Nachhinein gar nicht gefallen hat? Wo die Art des Mutes zum Problem geworden ist und dich in eine missliche Lage gebracht hat?

Diese und andere Geschichten wollen wir gemeinsam an diesem Abend hören und im metaphorischen Raum des Theaters bearbeiten. Der Regenbogen der Wünsche ist eine der introspektiven Methoden von Augusto Boal und ermöglicht es uns, komplexe Beziehungen zwischen Menschen besser zu verstehen. An diesem Abend werden wir mit euren Geschichten rund um das Thema unserer Academy arbeiten, um als Gemeinschaft etwas über Situationen zu lernen, die einen ganz anderen Mut erfordern. Es wird eine tolle Aufführung, ohne dass es vorher ein Stück gibt!

Leitung: TdU Wien Team

Wann und wo? Samstag, 11.5.2024, 19-22 Uhr, WUK Initiativenraum

Sprache: Deutsch mit (Flüster-)Übersetzung ins Englische

Dies ist ein öffentliches Event, das du auch ohne Teilnahme an der gesamten TdU Wien Academy besuchen kannst!

EN „We need a completely different kind of courage!“ – A Rainbow of Desires

When was the last time you thought that a situation could have used a little more courage so that it would have turned out better for you and the other person? In which situation would you have wished for a completely different kind of courage to deal with the political crises and oppression of our time? Or perhaps you were courageous in a way that you didn’t like afterwards? Where that kind of courage became a problem and put you in an awkward position? We want to hear these and other stories together on this evening and process them in the metaphorical space of the theatre. The Rainbow of Desires is one of Augusto Boal’s introspective methods and enables us to better understand complex relationships between people. On this evening we will work with your stories around the theme of our Academy to learn as a community about situations that require a different kind of courage. It will be a great performance without a play beforehand! Direction: TdU Vienna Team When and where? Saturday, 11.5.2024, 7 pm – 10 pm, WUK Initiative Room Language: German with (whispered) translation into English

This is a public event that you can visit even without attending the whole TdU Wien Academy!

Gefördert von/funded by