Das ReflActiv

Überblick

Wir, das ReflActiv sind eine Theatergruppe unter dem Dach des TdU Wiens, die es in der derzeitigen Form seit 2013 gibt. Unser Name drückt mehr oder weniger unsere Arbeitsweise aus (kollektives Reflektieren + Agieren = Das ReflActiv). In einem gemeinsamen Prozess versuchen wir Themen zu finden, die persönliche und gesellschaftliche Relevanz haben. Mittels theatraler Experimente werden Zugänge und Ansichten freigelegt, reflektiert und anschließend in unsere Theaterstücke eingeflochten.

Einblick

Exemplarischer Probenablauf:

  1. Einstiegsritual
  2. Aufwärmübungen – für Sinne, Körper, Geist – Spiele und Übungen, die uns aufmerksam und aufnahmefähig machen (Arsenal des TdUs nach Augusto Boal, Improvisationsübungen, Stimmübungen, etc.)
  3. Inhaltliche Arbeit und gemeinsame Recherche mit Methoden wie Statuen-, Zeitungs-, Forumtheater und vielen anderen mehr
  4. Reflexion, Themenfindung, Bewusstmachung und Austausch über Wahrnehmung und Unterdrückungsmechanismen
  5. Einarbeitung der Reflexion in den Arbeitsprozess
  6. Reflexions- und Aktionsschleife – inhaltlich und szenisches Feilen
  7. Planung und Organisation
  8. Abschlussritual und gemütliches Ausklingen bei Bier und Apfelsaft im WUK-Beisl

Über den Verein TdU Wien werden außerdem viele tolle Workshops angeboten, was uns ermöglicht hat im letzten Jahr mit einigen sehr interessanten Menschen zusammenzuarbeiten (COMPA, Amit Ron, Uri Shani, Evan Hastings, u.a.). Dieses Jahr hatten wir das Glück einmal im Monat mit Ronald Matthijssen im Rahmen des TdU-Labors zusammen zu arbeiten.

Rückblick

In den letzten beiden Jahren haben wir Stücke zu den Themen „Betteln“ und „Hilfe im Flüchtlingskontext“ entwickelt. Wir sind mit dem Forumtheaterstück „Das ist doch gut für dich“ im Rahmen von In[ter]ventions, bei der Workshop-Konferenz „Netzwerk Flüchtlingshilfe“ und bei der AktionsAkademie 2016 in Riegersburg aufgetreten. Außerdem haben wir kleine Interventionen und Aktionen („Österreich ist dicht“ im und um das Museumsquartier, „Traummaschine“) im öffentlichen Raum durchgeführt.

Unsere aktuelle Produktion heißt „Who cares?“ und dreht sich um das Patriarchat in der Pflegearbeit. Mehr Informationen zu diesem Forumtheaterstück findest du hier.

Unsere letzten Auftritte damit haben wir auf dem Klimacamp von „System Change not Climate Change“ und auf dem Liebes-Symposium im WUK gehabt.

Ausblick

Unsere Proben finden jeden Mittwoch von 19:00-22:00 Uhr im WUK statt.

Wenn du Interesse hast, melde dich einfach bei office@tdu-wien.at, um den genauen Probenraum zu erfahren!
Wir freuen uns auf Dein Kommen!

Wenn du Interesse hast, unser Forumtheaterstück zu buchen oder du eine Aufführung zu einem anderen Thema brauchst, schreib doch einfach eine E-Mail an office@tdu-wien.at

Das ReflActiv in den Medien

Sendung vom Uniradio zum Liebessymposium und unserem Auftritt mit „Who cares?“, ab Minute 56:30
Sendung zum ReflActiv als Gruppe im Radio Rhabarber. Außerdem spannende Einblicke in die Stückentwicklung zu „Who cares?“ (aka Evelyn)